kulturbüro bremen nord - logo

Bitte suchen Sie eine Kategorie und den Zeitraum aus!

NEWSLETTER BESTELLEN
Veranstaltungsbild

Freitag, 12.01.|20 Uhr|KITO |Info KITO

Lesung
Ronja von Rönne »Heute ist leider schlecht«

»Positiv denken ist sehr in. Dabei ist das großer Unsinn. Wenn man zum Beispiel sehr einsam ist, hilft es auch nicht, sich einzureden, man sei eigentlich nur die kleinste Polonaise der Welt. Es macht mehr Freude, sich einzureden, man sei allein und nicht etwa ein sehr exklusives Clübchen.« In diesem Buch erfahren sie eine ganze Menge und was dagegen hilft.
»Ronja von Rönne ist […] der neue Stern am Himmel des deutschen Popliteratentums.« Deutschlandradio Kultur
Ronja von Rönne, 1992 in Berlin geboren, schreibt für die ›Welt am Sonntag‹. 2016 erschien ihr erster Roman »Wir kommen«. Sie lebt in Berlin und Grassau. Mehr von der Autorin unter www.sudelheft.de.

Tickets für die Lesung sind in Kürze erhältlich

Veranstaltungsbild

Samstag, 13.01.|20 Uhr|Gustav-Heinemann-Bürgerhaus|Info Bürgerhaus-Vegesack

LaLeLu »Muss das sein?! – Das Trendprogramm«

Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Und sie brauchen kein einziges Instrument, um jeden Abend mit a cappella satt und kiloweise Spaß das Haus zu rocken: LaLeLu, die ultimative A-cappella-Sensation aus Hamburg! Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie mit unbändiger Spielfreude Publikum und Presse zwischen Flensburg und Zürich.
LaLeLu sind ganz weit vorn. Die vier A-Cappella-Trendscouts aus Hamburg blicken voraus. In einer wegweisenden Show voller Vorahnungen, Weitblicke und virtueller Bebauungspläne singen die Vier eine Zukunft herbei, die harmonischer nicht sein kann. Vergessen Sie Zukunftsängste, Schlaflosigkeit und Probleme mit verminderten Septnonakkorden.
Denn nach diesem Abend kennen Sie sich aus und wissen alles: warum die neue Flatrate sich besser mit Adele verkauft, warum nur Udo den Song von Udo singen kann, warum es besser ist, in Zukunft Astro-TV zu schauen und warum Mütze tragen immer Hip und noch nicht Hop ist. Musik hatte noch nie so viel Zukunft. Und Musik ist LaLeLu. A Cappella-Comedy

Veranstaltungsbild

Freitag, 19.01.|20 Uhr|Gustav-Heinemann-Bürgerhaus|Info Bürgerhaus-Vegesack

Comedy/Kabarett
René Marik »Zehage! best of plus x«

Seit 2012 hatte sich der legendäre Maulwurfn im Erdreich verkrochen, weil sein »Herrchen« René Marik mit Film, Theater, Musik und Unterrichten beschäftigt war. Doch jetzt kommt der freche Wühler endlich wieder an die Oberfläche. Wir freuen uns auf »ZeHage! Best of plus x«, das ultimative Maulwurfn-Comeback mit vielen neuen Nummern und dem Best-of aus »Autschn!« und »Kasperpop«. Das kleine Fellknäul überzeugt mit seinem zuckersüßen Sprachfehler und seiner ungewollt lustigen Art.

Veranstaltungsbild

Samstag, 20.01.|20 Uhr|KITO |Info KITO

Comedy/Kabarett
Henning Venske »DAS WARS! WARS DAS? Der Jahres-Rückblick 2018 zum allerletzten Mal!!!«

Henning Venske ist eine ständig aktive Kabarett-Institution. Der Kabarett-Großmeister der älteren Generation wird das vergangene Jahr scharf analysieren und seine Beanstandungen akzentuiert und mit viel Witz auf den Punkt bringen. Venskes harte kabarettistische Attacken auf die politische und schreibende Zunft sind ebenso berühmt wie gefürchtet.

Veranstaltungsbild

Samstag, 27.01.|20 Uhr|KITO |Info KITO

Comedy/Kabarett
Moritz Neumeier »Jahresüberblick 2017«

Programminfo folgt

Veranstaltungsbild

Sonntag, 28.01.|20 Uhr|KITO |Info KITO

Comedy/Kabarett
Moritz Neumeier »Hurra«

Moritz Neumeier hat einen recht harten Humor – zugegeben. Aber das passiert eben, wenn man über das Leben spricht. Über die eigene Ehe, Kinder, das ständige Scheitern an den eigenen Ansprüchen. Es geht ihm um Wahrhaftigkeit und die Frage, wie wir eigentlich zusammenleben. Das Politische ist dabei immer nur einen Gedankensprung entfernt.
Es macht Spaß, ihm zuzusehen, wie er zu weit geht. Sein Auftrag: die Demokratisierung des Humors. Jeder hat es verdient, verarscht zu werden, ohne Rücksicht. Neumeier macht sich genussvoll ans Werk und lotet die Schmerzgrenzen aus.
Wenn die lustigen Hüte zu Hause bleiben, wenn Jemand redet, wie er redet – ohne diese unglaublich lustigen Dialekte – und wenn er sich die Mühe macht von sich selbst zu erzählen, um dadurch auf die traurig lustigen Aspekte unser Aller Leben aufmerksam zu machen, nennt man das Stand Up. Und Moritz Neumeier ist einer der besten Stand UpComedians Deutschlands. Zugegeben: die Konkurrenz ist nicht so groß.
Wenn man seine Internetvideos kennt, lohnt sich die Liveshow erst recht, denn dieses Programm ist anders. Es ist ehrlich. Und lustig. Meistens. Und manchmal tut es weh.
Wie das Leben eben